Ressourcenorientiertes maschinelles Lernen

Prof. Dr.
Gernot
Fink

Gernot A. Fink erhielt 1991 das Diplom in Informatik von der Universität Erlangen-Nürnberg, und 1995 den Doktortitel (Dr.-Ing.) ebenfalls in Informatik von der Universität Bielefeld. Im Jahr 2002 erhielt er die venia legendi (Habilitation) in Angewandter Informatik von der Universität Bielefeld. Von 1991 bis 2005 war er in der Gruppe für Angewandte Informatik an der Technischen Fakultät der Universität Bielefeld tätig. Seit 2005 ist er Professor für Mustererkennung im Fachbereich Informatik an der TU Dortmund.

Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen der statistischen Mustererkennung und des maschinellen Lernens mit Anwendungen in der Dokumentenbildanalyse und der maschinellen Wahrnehmung.

Dr. Fink hat mehr als 200 Arbeiten in diesen Bereichen veröffentlicht und ist Autor eines Lehrbuchs über Markov-Modell-basierte Techniken für Mustererkennungsprobleme. Er war General Chair der German Conference on Pattern Recognition (GCPR) 2019 und der International Conference on Frontiers in Handwriting Recognition (ICFHR) 2020.

Dr. Fink ist Senior Member des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), der IEEE Signal Processing Society und der IEEE Computer Society. Außerdem ist er Mitglied der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Mustererkennung (DAGM) und der International Association for Pattern Recognition (IAPR) sowie des European Laboratory for Learning and Intelligent Systems (ELLIS).