Prof. Dr.
Johannes
Albrecht

Johannes Albrecht studierte Physik an der Universität Heidelberg und in Sydney. Im Jahr 2009 promovierte er in Physik an der Universität Heidelberg und wechselte anschließend für einen dreijährigen Forschungsaufenthalt als Senior Fellow an das CERN. Im Jahr 2013 wechselte er mit einer Emmy-Noether-Gruppe an die TU Dortmund, wo er 2016 mit einem ERC Starting Grant ausgezeichnet wurde. Seit 2020 ist er Heisenberg-Professor an der TU Dortmund. Er forscht am LHCb-Experiment des CERN und konzentriert sich dabei auf neue Analysetechniken, seltene leptonische Schönheitszerfälle und die Entwicklung von Trigger-Algorithmen. Er hat das Trigger-Projekt in verschiedenen Positionen geleitet und war stellvertretender Physik-Koordinator von LHCb.

Topics: Physik